Kreis Minden-Lübbecke

109 Paritätischer Betreuungsverein Minden-Lübbecke e.V. Tannenbergstraße 23, 32547 Bad Oeynhausen  (05731) 1569135 oder (05731) 26907 Schweidnitzer Weg 19, 32339 Espelkamp  (05772) 939510 oder (05772) 936785 Simeonstraße 17, 32423 Minden  (0571) 84505 www.paritaetischer-betreuungs- verein-minden-luebbecke.de Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Minden Königstraße 13, 32423 Minden  (0571) 828997-1 · www.skfminden.de 7.2 Rechtzeitig vorsorgen Jeder Mensch kann durch Unfall, Krankheit oder an- dere Ereignisse in eine Situation geraten, in der ein ei- genverantwortliches Handeln und sinnvolle Entschei- dungen nicht mehr möglich sind. Oftmals sind es auch die Beschwerden des Alters, die selbstverant- wortliches Handeln nicht mehr zulassen. Mit entspre- chenden Vollmachten und Verfügungen kann man aber Vorsorge treffen. Die Vorsorgevollmacht Mit einer Vorsorgevollmacht sorgen Sie für den Fall einer zukünftigen Hilfebedürftigkeit vor und vermei- den so eine gegebenenfalls notwendige gesetzliche Betreuung. Sie können mit einer Vorsorgevollmacht einer von Ihnen selbst ausgewählten Vertrauensper- son für die von Ihnen festgelegten Bereiche des täg- lichen Lebens die Vertretungsvollmacht erteilen. Diese Vollmacht kann sich auf alle Lebensbereiche erstrecken. Sobald Sie die Vollmacht unterzeichnet haben, ist diese gültig und kann von der Person der Sie die Vollmacht erteilt haben, genutzt werden, es sei denn, Sie haben Einschränkungen verfügt. Sollte Immobilien- und/oder Grundbesitz vorhanden sein, empfiehlt sich eine notarielle Beglaubigung. Die Betreuungsverfügung Sollten Sie niemanden kennen, dem Sie eine Voll- macht erteilen können oder gute Gründe haben, eine gerichtliche Kontrolle vorzuziehen, dann verfassen Sie eine Betreuungsverfügung. Damit können Sie Vor- sorge für den Fall einer eintretenden Betreuungsbe- dürftigkeit treffen. Mit ihr nehmen Sie Einfluss auf die Auswahl der betreuenden Person und die Füh- rung der Betreuung. Nehmen Sie in die Betreuungsverfügung alles auf, was von einer eventuell zukünftig bestellten Betreu- ung beachtet werden soll. Dies kann zum Beispiel Ihre Lebensgewohnheiten, den Umgang mit Haus- tieren, die Auswahl der Wohneinrichtung und vieles mehr betreffen. → 7. Vorsorge, Betreuung und weitere wichtige Informationen

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=