Kreis Minden-Lübbecke

2. Beratung und Information 28 Kein Leben verläuft ohne Krisen. Krankheiten oder persönliche Schwierigkeiten können zu Proble- men werden, die man selbst nicht mehr lösen kann. Selbsthilfegruppen sind Gesprächskreise, in denen Menschen sich mit gleichen Schwierigkeiten treffen, Erfahrungen austauschen, sich gegenseitig Mut ma- chen und gemeinsam nach Lösungen suchen. Im Kreis Minden-Lübbecke bestehen fast 300 Selbst- hilfegruppen im Gesundheits- und Sozialbereich. Ausführliche Informationen zu den Selbsthilfeakti- vitäten im Kreisgebiet erhalten Sie bei der Selbst- hilfe-Kontaktstelle für den Kreis Minden-Lübbecke. PariSozial Minden-Lübbecke/Herford gem. GmbH Selbsthilfe-Kontaktstelle Simeonstraße 17–19, 32423 Minden  (0571) 82802-17 oder 82802-24 www.selbsthilfe-minden-luebbecke.de 2.5 Selbsthilfegruppen Information i Die Selbsthilfe-Kontaktstelle berät Sie, wenn Sie im Kreisgebiet eine Selbsthilfegruppe zu gesund- heitlichen bzw. psychosozialen Themen suchen oder eine neue Gruppe gründen möchten. Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe (KoPS) Im Rahmen des Landesförderplans Alter und Pflege NRW entstehen in ganz Nordrhein-Westfalen Kon- taktbüros Pflegeselbsthilfe („KoPS“). Im Kreis Minden-Lübbecke gibt es zwei entspre- chende Angebote: ■ ■ Das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe in Träger- schaft der PariSozial Minden-Lübbecke/Herford. ■ ■ Das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe Frühdemenz der Alzheimergesellschaft Kreis Minden-Lübbecke e.V. Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe im Kreis Minden-Lübbecke In einem Gesprächskreis für pflegende Angehörige erhalten Sie die Möglichkeit des Austauschs mit glei- chermaßen Betroffenen in einer offenen und vertrau- ensvollen Atmosphäre. Dieser Austausch und das dort erfahrene Verständ- nis tun gut und können emotional entlasten. Infor- mationen, Tipps und Anregungen aus „Erfahrenen- sicht“ helfen dabei, die täglichen Herausforderungen der Pflege besser zu bewältigen und sich selbst da- bei nicht aus den Augen zu verlieren.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=