Kreis Minden-Lübbecke

41 3.1 Wohnungsanpassung/ Wohnberatung Selbst wenn bereits gesundheitliche Probleme und Behinderung wohnliche Veränderungen erforderlich machen, muss nicht immer gleich ein Umzug ins Auge gefasst werden. Auch kleine Veränderungen oder Um- baumaßnahmen können Großes bewirken. Die eigene Selbstständigkeit und Mobilität in der ei- genen Wohnung kann länger erhalten, eine Pflege zu Hause überhaupt erst ermöglicht und ein Umzug vermieden werden. Beratungsstellen zur Wohnungsanpassung können einen wichtigen Beitrag zum selbstständigen Woh- nen älterer oder behinderter Menschen leisten. Sie informieren unabhängig von Verkaufsinteressen über mögliche Maßnahmen, beraten zu eventuell vorhan- denen Finanzierungshilfen, helfen bei Leistungen der Handwerkerschaft und klären über Hilfsmittel und deren Beschaffung auf. Außerdem kann im Rahmen der Wohnberatung über Wohnalternativen vor Ort auf- geklärt werden, falls ein Verbleib in den eigenen vier Wänden nicht mehr möglich sein sollte. Wohnberatung im Kreis Minden-Lübbecke Hellingstraße 15 (am Johanniskirchhof) 32423 Minden  (0571) 807-22808 Stürze im Alter vermeiden – die Wohnberatung hilft Stolperfallen in der Wohnung zu erkennen. © Photographee.eu - stock.adobe.com 3. Wohnen im Alter

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=