Kreis Minden-Lübbecke

69 Pflegebedürftige in häuslicher Pflege haben (u.a.) Anspruch auf Leistungen von anerkannten Angebo- ten zur Unterstützung im Alltag im Sinne des § 45a SGB XI. Das sind Angebote, in denen freiwillige, ehrenamt- liche Helferinnen und Helfer oder andere Anbieter unter fachlicher Anleitung die Betreuung von Pfle- gebedürftigen übernehmen bzw. pflegende Angehö- rige entlasten und beratend unterstützen. Dies kann in Gruppen- oder in Einzelbetreuung im häuslichen Bereich umgesetzt werden. Dafür steht ein Entlastungsbetrag in Höhe von 125 Euro monatlich zur Verfügung, der zweckgebunden für qualitätsgesicherte Leistungen zur Entlastung pflegender Angehöriger und vergleichbar Naheste- hender in ihrer Eigenschaft als Pflegende sowie zur Förderung der Selbstständigkeit und Selbstbestimmt- heit der Pflegebedürftigen bei der Gestaltung ihres Alltags einzusetzen ist. Wichtig! Um die Angebote zur Unterstützung im Alltag mit den Pflegekassen abrechnen zu können, müssen diese Angebote vom Kreis Minden-Lübbecke anerkannt sein. Darüber hinaus bieten auch viele ambulante Pflegedienste Unterstützungsleistungen im Alltag an, die ebenfalls mit den Pflegekassen abgerechnet wer- den können. Ausführliche Informationen zu den anerkannten An- geboten vor Ort und Kontaktadressen erhalten Sie in den Zentren für Pflegeberatung (Adressen siehe Seite 17) , dem Demenzfachdienst (Adresse siehe Seite 27) sowie auf der Internetseite des Kreises Minden-Lübbecke unter der Rubrik Soziales/Ange- bote zur Unterstützung im Alltag. 4.5 Angebote zur Unterstützung im Alltag 4. Hilfe, Pflege und Betreuung © Gerhard Seybert, Medien & Presse

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=